KIT im Mai 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde von KIT,

noch bis zum 3. Juni laden wir Sie in die Ausstellung „Meeting the Universe Halfway“ ein. Am 13. und am 27.5. wird in der Zeit von 14 bis 16 Uhr die Performance „The Walls“ von Müge Yilmaz aufgeführt.
Jeden Samstag von 12 bis 16 Uhr freut sich das Team von KIT/meet+talk auf Sie und Ihre Fragen. Und immer sonntags, um 15 Uhr, gehen wir in der öffentlichen Führung gemeinsam durch die Ausstellung.

Die nächste Gelegenheit bei der KUNSTPAUSE dabei zu sein, ist am Mittwoch, den 2. Mai, um 13 Uhr. Am Sonntag, den 13. Mai laden wir Sie zum Familientag ins KIT ein. Beim Workshop „Wandelnde Wesen“ von 13 bis 14.30 Uhr entwerfen wir eigene Kostüme, in denen wir anschließend performen.

Am 17.5. laden wir um 18 Uhr gemeinsam mit der Stiftung der Sparda-Bank West zum KUNST Apéro ein. Nach einer Führung durch die aktuelle Schau gibt es um 19 Uhr die Performance „Sie sind nicht autorisiert, mich zu fahren“ von François Dey zu sehen. Der Eintritt ist frei.

„Underground – Wie die Kunst in den Tunnel kam“ heißt es am 19.5. um 14 Uhr. Bei der Architekturführung entdecken wir KIT als spannenden architektonischen Ort. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter bildung@kunst-im-tunnel.de

In den Pfingstferien laden wir Kinder von 8 bis 12 Jahren zum Workshop „Fabula Rasa“ ein, bei dem wir Kontakt zu den merkwürdigen, fremden Wesen im KIT aufnehmen. Anmeldeschluss ist der 11. Mai unter bildung@kunst-im-tunnel.de.

An allen Maifeiertagen haben wir von 11 bis 18 Uhr für Sie geöffnet.

Viel Vergnügen und einen schönen Mai wünscht Ihnen

Ihr KIT-Team


Installationsansicht „Meeting the Universe Halfway“ im KIT – Kunst im Tunnel
Foto: Ivo Faber


Installationsansicht „Meeting the Universe Halfway“ im KIT – Kunst im Tunnel
Foto: Ivo Faber


Jen Liu
Pink Slime Caesar Shift, 2018
Single channel 4K video
Courtesy of the Artist and Upstream Gallery, Amsterdam

Meeting the Universe Halfway

Noch bis 3. Juni 2018

Mit Yeşim Akdeniz, François Dey, Jen Liu, Kubilay Mert Ural, Ceel Mogami de Haas, Christoph Westermeier, Müge Yilmaz.

Der Ausstellung „Dem Universum auf halbem Weg begegnen“ liegt ein Essay von Karen Barad (*1956) zu Grunde, in dem sich die theoretische Physikerin und feministische Theoretikerin den verschiedensten Themenfeldern der Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften widmet und einen Bericht über die Welt als Ganzes liefert. Karen Barads Rahmenkonzeption ist der agentielle Realismus, in dem es um die Untrennbarkeit von Sein und Wissen geht. Sie stellt damit die wissenschaftlich-disziplinäre Unterscheidung zwischen der Erkenntnistheorie (Epistemologie) und der Lehre vom Sein (Ontologie) in Frage. Barad entwickelt auf wissenschaftlicher Basis eine neue Sprache für die Idee eines Austausches zwischen Objekten unter posthumanistischen Gesichtspunkten. Es wird von der Annahme ausgegangen, dass nicht der Mensch das Maß aller Dinge ist, sondern eine Kommunikation auf Augenhöhe stattfindet.

Dieser Ansatz hat auf Grund seiner Aktualität längst Einzug in die bildende Kunst gefunden. KIT zeigt sieben zeitgenössische Positionen, die das Verhältnis von Mensch und Objekt neu verhandeln.

Gefördert durch

 
 

PROGRAMM:

Während der Ausstellung wird alle 14 Tage die Performance „The Walls“ von Müge Yilmaz gezeigt. Termine im Mai: Sonntag, 13.5 und Sonntag, 27.5., jeweils 14 bis 16 Uhr

Mittwoch, 2. Mai 2018, 13 Uhr: KUNSTPAUSE
Halbstündige Mittagsführung zu ausgewählten Arbeiten der aktuellen Schau. Mit dem Eintrittsticket gibt es 20 Prozent Ermäßigung auf den Mittagstisch im Café.

Donnerstag, 17. Mai 2018, 18 Uhr: KUNST Apéro im KIT
Die Stiftung der Sparda-Bank West lädt um 18 Uhr zu einer Führung durch die Ausstellung ein. Anschließend zeigt um 19 Uhr der Künstler François Dey seine Performance „Sie sind nicht autorisiert, mich zu fahren.“ Der Eintritt ist frei.



Architekturplan KIT
Anschnitt Rheinseite
Atelier Fritschi + Stahl
Samstag, 19. Mai 2018, 14 Uhr: Underground – Wie die Kunst in den Tunnel kam
Architekturführung im KIT. Bitte melden Sie sich vorab bei Interesse unter bildung@kunst-im-tunnel.de an.

Öffentliche Führung: Jeden Sonntag, 15 Uhr Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung im KIT.

KIT/meet+talk: Jeden Samstag von 12 bis 16 Uhr Das dialogische Vermittlungsprogramm. Kommen Sie mit uns ins Gespräch!

 

FERIENPROGRAMM FÜR KINDER:

Dienstag, 22. Mai 2018, 12-17 Uhr
Fabula Rasa (8 – 12 Jahre)
Anmeldeschluss: 11. Mai 2018

Geleitet von magischen Zeichen und mystischen Klängen finden wir unseren Weg zu einem verborgenen Schauplatz im KIT. Obskure Wesen bevölkern ihn und wir werden zu Zeugen ihres fantastischen Rituals. Rätselhaft erscheint uns die neue Bekanntschaft, aber sie ist uns freundlich gesonnen. Fasziniert nehmen wir den Kontakt auf und tauchen verkleidet und tanzend in die fremde Welt ein.

Leitung: Manuel Boden und Karen Zimmermann.

Teilnahmegebühr: 15 Euro. Anmeldung unter bildung@kunst-im-tunnel.de.
Bitte an einen Pausensnack denken. Für den Workshop gibt es eine Mindestteilnehmerzahl.

KIT – Kunst im Tunnel
Mannesmannufer 1b
40213 Düsseldorf
 
kit@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunst-im-tunnel.de
 
KIT — Kunst im Tunnel wird gefördert durch

Partner KIT

Im Rahmen des Baker Tilly Künstler-Stipendiums

KIT bei facebook

Zum Austragen aus dem Newsletter bitte hier klicken.

Öffnungszeiten
Di – So, Feiertage 11–18 Uhr
 
Anfahrt
Öffentliche Verkehrsmittel:
Straßenbahnen: 706, 708, 709
Haltestelle: Landtag/Kniebrücke
 
Eintritt
Erwachsene: 4 EUR
Ermäßigt: 3 EUR
Gruppen (ab 10 Personen): 3 EUR
Schwerbehinderte: frei
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei
 
Kombiticket KIT – Kunst im Tunnel und Kunsthalle Düsseldorf: 8 EUR/ermäßigt 5 EUR
 
Am 2. Sonntag im Monat: Familientag, Eintritt frei